Erkner

Immobilien-Kurzportrait:

Unmittelbar an die Berliner Stadtgrenze befindet sich Erkner, eine Kleinstadt mit knapp 12.000 Einwohnern. Zwischen Dämeritzsee und Flakensee gelegen, spricht viel  für die waldreiche Idylle mit seinen Möglichkeiten vor Ort, wie z.B.  Einkauf,  Gymnasium, Kita und nicht  zuletzt die Topanbindung nach Berlin. Erkner steht für sehr hohe Wohnqualität.

Als besonders gefragte Wohngegend gelten neben den Wasserlagen, die Bahnhofsiedlung oder auch Karutzhöhe mit seinem grünen Umfeld. Die aktuellen Bodenrichtwerte beginnen bei ca. 100 €/m². Von privaten Vermietern angebotener Wohnraum beginnt bei einer Kaltmiete von ca. 6 €/m²,  nach oben offen je nach Ausstattungsniveau. Aufgrund der guten Verkehrsanbindung werden sich die Mieten vermutlich weiter nach oben entwickeln.

Was kann ich hier erleben?

Insbesondere im Frühjahr und den Sommermonaten ist Erkner ein beliebter Anlaufpunkt. Die Seen bieten zahlreiche Freizeitaktivitäten. Kino, Museen, Bars und Restaurants finden regen Anklang. In wenigen Minuten erreichen Sie Berlin mit der S-Bahn Linie S 3 oder dem Regionalzug.

Unser Top-Tipp:

Verpassen Sie es nicht, Erkner auch von der Wasserseite aus zu erkunden. Die zahlreichen, benachbarten Seen sind schöne Ziele für Ausflüge an Land und auf dem Wasser.

Neuenhagen

Immobilien-Kurzportrait:

Immobilien sind in Neuenhagen besonders gefragt. Einer von vielen Gründen, ist die direkte Lage im Berliner Speckgürtel, in Kombination mit optimaler S-Bahn Anbindung – von Hoppegarten geht’s im 10 Minuten Takt nach Berlin. Ca. 17.500 Einwohner zählt Neuenhagen derzeit und die Immobiliennachfrage ist anhaltend hoch. Geprägt wird der Ort vorwiegend von Einfamilienhäusern. Besonders beliebt, aber auch teuer sind die angrenzenden Lagen an Hoppegarten und Hönow. Die Bodenrichtwerte erreichen hier Berliner Niveau. Preise von deutlich über 100 €/m² sind zur Normalität geworden. Im Mietsegment sind Einfamilienhäuser besonders gefragt. Unter einer Kaltmiete von 1.200 € ist kaum etwas zu bekommen.

Was kann ich hier erleben?:

Sie finden neben einer sehr gut ausgebauten Infrastruktur auch 7 Schulen, 7 Kindertagesstätten, 4 Seniorenheime, 4 Apotheken, Ärzte, und zahlreiche Sport-, Freizeit- und Kultureinrichtungen.  Besonders erwähnenswert ist sicher das Freibad und auch die unterschiedlichsten Veranstaltungen im modernen Kulturzentrum Bürgerhaus.

Unser Top-Tipp:

Begeben Sie sich auf die Spuren des deutschen Schriftstellers Hans Fallada, der von 1930 bis 1932 in Neuenhagen lebte und hier seinen wohl berühmtesten Roman „Kleiner Mann, was nun?“ verfasste.

Petershagen-Eggersdorf

Immobilien-Kurzportrait:

Das Doppeldorf ist im Jahr 1993 durch den Zusammenschluss der Dörfer Petershagen und Eggersdorf entstanden. Vor den Toren Berlins gilt Petershagen-Eggersdorf nicht nur als Ausflugsziel für Städter sondern ebenso als bevorzugte Wohnlage. Die Einwohnerzahl wächst stetig und liegt derzeit bei ca. 13.750 Bewohnern. 4 Schulen, 9 Kindertagesstätten und zahlreiche Sport- und Freizeitaktivitäten machen die Ortschaft insbesondere für Familien attraktiv.

Dabei gelten die Gegenden von Petershagen-Nord und Eggersdorf-Süd als besonders gefragt. Der Bodenrichtwert liegt hier aktuell bei etwa 80 €/m², wobei für exponierte Lagen auch mindestens 100 €/m² zu bezahlen sind. Auch die örtlichen Mieten, insbesondere für kleinere altersgerechte Wohnungen spiegeln die steigende Nachfrage wieder. Mietpreisforderungen von bis zu 9 €/m² Kaltmiete sind keinen Seltenheit.

Was kann ich hier erleben?:

Sportvereine wie z.B. Blau Weiß Petershagen mit Landesliga Fußball, sind bekannt für gute Nachwuchsarbeit. Beliebt ist auch der Bötzsee mit barrierefreiem Strandbad, Bootsverleih und verschiedenartiger Gastronomie. Mit S-Bahn und Regionalbahn ist  die Berliner Innenstadt in kürzester Zeit erreichbar.

Unser Top-Tipp:

Wie wäre es mit einem Besuch auf dem Kinderbauernhof Mümmelmann? Hier schnuppern Sie echte Landluft und lernen das Leben auf dem Bauernhof kennen – garantiert ein Erlebnis für Groß und Klein.

Woltersdorf

Immobilien-Kurzportrait:

Woltersdorf gilt zu Recht als beliebter Ort, in idyllischer Wald- und Seenlage unweit der Bundeshauptstadt. Die Entwicklung der örtlichen Grundstückspreise spricht für sich. Während 2007 noch ein Bodenrichtwert von ca. 65,-€/m² üblich war, werden durchaus auch  100 €/m² aufgerufen. Großen Zuspruch finden insbesondere Wassergrundstücke am Flakensee und Kalksee, dicht auf gefolgt vom Schleusenviertel mit etwas Abstand zum Ortsteil Schönblick. Auch die Kosten für Mietwohnungen oder gar Häuser sind beachtenswert.  Kaltmieten von bis zu 9 €/m² sind nicht ungewöhnlich.

Was kann ich hier erleben?

Eine Fahrt in der Woltersdorfer Straßenbahn ist nicht nur ein Mittel zum Zweck, um mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ziel zu kommen, sondern auch ein wahres Erlebnis. In diesem Zusammenhang schauen sie sich doch gleich einmal an, wie die Schleuse in Betrieb ist oder spazieren am idyllischen Flakensee entlang. Restaurants oder Ausflugsschiffe laden zu einem Besuch ein. Ein kleiner Aufstieg hinauf zum Turm  auf dem Kranichsberg lohnt sich. Darin befindet sich ein Museum und der Blick über die Wald- und Seenlandschaft reicht bis nach Berlin.

Unser Top-Tipp:

Besuchen Sie die Alte Schule sowie das Umfeld um die Kirche. Regelmäßige kulturelle Highlights sorgen für Abwechslung.